Experimentieren, aber nicht jeden Trend mitmachen

Artikel: Freies Wort, Juli 2015

FIT-Z, der Katalog- und Online-Shop für Kinder und Jugendliche, gibt am Freitag, 7. August, in Bad Rodach einen eintägigen Styling-Workshop. Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren bekommen „Aufklärung“ in Sachen Modetrends, Schönheitsideale und dem Betonen positiver Seiten.
Christina Hauptmann hat mit Workshop-Leiterin Eva Ruppert, Style-Coach und Profi-Visagistin, gesprochen:
Frau Ruppert, im Teenie-Alter lieben die jungen Mädchen es, zu experimentieren und neue Looks auszuprobieren. Welche Tipps und Ratschläge brauchen Mädchen denn in dieser Zeit?
Experimentieren ist wichtig, gerade im Teenie-Alter, wenn man seinen Style-Typ noch nicht sicher definieren kann. Da rate ich, dran zu bleiben, aber immer mit einem kritischen Auge prüfen, ob der jeweilige Trend wirklich zu einem passt. Bei diesem ständig wechselnden Mega-Angebot an Mode sollte jedem Mädchen klar sein, dass nicht alles, was auf den Markt kommt, für sie gemacht sein kann. Die Kleidung sollte zum Typ und zur Figur passen.
Hilft der FIT-Z-Styling-Workshop dabei, sich und seinen Typ attraktiv zu finden?
Unbedingt. Es ist viel überzeugender, mit dem eigenen Typ zu experimentieren und das Beste daraus zu machen, als sich total verändern zu wollen. Das wirkt immer ein bisschen wie verkleiden.
Als Stil-Beraterin geht es Ihnen auch um Etikette, um anlassgerechte Kleidung. Was halten Sie eigentlich von Piercing und Tattoos?
Piercing und Tattoos sind nichts, was man mal eben so schnell zwischendurch entscheiden sollte. Es ist überhaupt nicht vergleichbar mit Haare färben oder Schminken – mal ganz abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten. Deshalb rate ich den Mädchen, sich viel Zeit für die Entscheidung zu nehmen und gut zu überlegen, wo der „Körperschmuck“ platziert werden soll. Und wenn es denn schon sein muss, fände ich schlau, klein anzufangen und es dort zu platzieren, wo man es später einmal, wenn es nicht mehr aktuell sein sollte, mit dem Outfit leicht bedecken kann.
Und wie verhält es sich mit dem Schminken?
Als Profi-Visagistin kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass es für jeden Gesichtstyp und für jeden Anlass das passende und wirkungsvolle Make-up gibt. Im Seminar setzen wir Schritt für Schritt ein Professional-Day-Make-up um. Die Mädchen lernen, sich „unbunt“, eben wie echte Profis, zu schminken. Heißt, wir betonen und kaschieren lediglich mit Hell-und Dunkeleffekten und Konturen. Denn angemalt aussehen ist nicht wirklich attraktiv.
Abschließend noch eine Frage: Ein Punkt des Workshops heißt „Kleiderschrankverwaltung“. Was lernen die Mädchen hier?
Es tut einfach unendlich gut zu wissen, dass alles, was sich hinter den Schranktüren befindet, zu mir und zueinander passt. Wir ordnen den Inhalt unseres Kleiderschrankes nach Farben und Anlässen, z. B. Alltägliches wie Schule oder Freizeit und besondere Anlässe. Das erleichtert enorm die Entscheidung beim Einkaufen von neuen Teilen und beim Kombinieren für bestimmte Outfits.
􀀁 Das Styling-Seminar geht am 7. August von 10 bis 16 Uhr und kostet 119 Euro (inkl. Mittagessen, Getränken und Seminarunterlagen). Nach 16 Uhr geht es zum FIT-Z -Outlet, jede Teilnehmerin erhält einen 5-Euro-Einkaufsgutschein. Anmeldungen sind bis 5. August erwünscht unter seminare@fit-z.de oder
􀀁 (09564)92960019. Das Seminar findet in Bad Rodach im Firmengebäude der Haba-Firmenfamilie statt.
Style-Guides zu gewinnen
Wir verlosen zehnmal jeweils einen „FIT-Z-Styling-Guide“ im Wert von 16,95 Euro. Einfach bis 7. August, 10 Uhr,
eine Mail mit dem Stichwort „Styling“ an gewinn@juthu.de senden. Nicht vergessen, eure vollständige Adresse anzugeben, damit wir euch die Bücher zusenden können. Viel Glück!

Link zum PDF: Experimentieren, aber nicht jeden Trend mitmachen.pdf