nobleLetter Juli 2015

HALLO SOMMER

„Gib‘ dem Menschen einen Hund
und seine Seele ist gesund.“
(Hildegard von Bingen)

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

die letzten Tage im Büro stehen bevor. Nun heißt es noch einmal Vollgas geben, damit auch alle entscheidenden Arbeiten abgeschlossen werden können. Oder sollten wir doch die letzten Tage schon etwas langsamer angehen, damit wir dann nicht in ein Sommerloch fallen? Oft dauert es ja Tage bis wir uns an das „neue“ Tempo gewöhnt haben. Wie halten Sie es?

Für uns bedeutet Urlaub diesmal einen Gang runterschalten. Vor allem weil wir ein neues Familienmitglied aufgenommen haben. „Rudi“ ist ein Mischlingshund aus Griechenland und er soll sich in aller Ruhe hier eingewöhnen können. Das heißt viel eigener Garten, Wandertouren (fränkischer Jakobsweg und Rennsteig), Biergarten und jede Menge freie Zeit miteinander draußen verbringen.

Welchen Urlaub Sie auch geplant haben, wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer, genießen Sie ihn. Wir melden uns Anfang September zurück.
Bis dahin alles Gute, Ihre

Eva Ruppert

und das Team von SolVentureCom

NEWS

FACEBOOK
Ab jetzt sind wir mit unserer PRO-Fanseite auf Facebook präsent.
Dort werden wir in Zukunft Infos über uns und unsere Arbeit geben und Einblicke in künftige, bzw. laufende Projekte gewähren.
Mit dieser Seite schaffen wir auch einen weiteren Kanal um Ihre Anregungen und Kommentare zu erhalten um
unseren Service darauf abzustimmen
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wenn Ihnen die Seite gefällt, auch über Ihr LIKE.

LERN AND LEAD

WISSENSTRANSFER
DRESS CODES und deren Hintergründe

„Das wahre Geheimnis der Welt liegt im Sichtbaren, nicht im Unsichtbaren.“
(Oscar Wilde)

Bestimmt haben Sie sich auch schon mal gefragt, woher diese Regeln und Vorgaben zur Garderobe stammen. Meist hat man ja beim ersten Herantasten an die Business-Dress-Codes das Gefühl, sie sind auf dem Reißbrett entworfen oder gar willkürlich aus einer anderen Zeit herüber gezerrt um uns moderne Menschen zu mäßigen. Erst bei intensiverer Auseinandersetzung mit der Thematik erkennt man die durchaus plausiblen Gründe dahinter.

Ab diesem nobleLetter möchte ich Ihnen von diesen Hintergründen erzählen, damit es Ihnen künftig noch leichter fällt, sich von Ihrer besten Seite zu zeigen.

LADY‘S OUTFIT: Flipflops
Niemand ginge barfuß zur Arbeit; und Flipflops, bzw. Sandalen verdecken nicht viel mehr. Deshalb sind sie auch das ideale Schuhwerk für Freizeit, Shopping und Urlaub. Möchten Sie jedoch Ihre eigene berufliche Kompetenz unterstreichen, tragen Sie besser geschlossene Schuhe im Geschäftsalltag.

HINTERGRUND
A ) Die Hirnareale, die für Genitalien sowie Zehen und Füße zuständig sind, liegen direkt nebeneinander und somit können jederzeit Reizüberschneidungen stattfinden, die eine sexuelle Stimulation durch den Anblick von Füßen verursacht.

B ) Hinzu kommt, dass zierliche Füße gerade bei Männern den Beschützerinstinkt wecken, denn kleine Füße = hoher Östrogenspiegel.

MEIN TIPP
Entscheiden Sie sich für einfarbige Schuhe, die farblich auf die Oberbekleidung abgestimmt sind und die Zehen bedecken, z .B. Slingpumps.

GENTLEMEN’s OUTFIT: Unbestrumpft
Doch! Es fällt den Gesprächspartnern auf, wenn „mann“ unter der langen Stoffhose Füßlinge oder gar keine Socken trägt. Nackte Füße in Volllederschuhen sind eben nicht nur hygienisch bedenklich, sondern auch ästhetisch.

HINTERGRUND
A ) Ohne Socken und Strümpfe reibt die Haut an Innenleder und Nähten und die Fußsohle klebt an der Schuhsohle fest und macht diese unappetitlichen, schmatzenden Geräusche. Nicht zuletzt produzieren unsere Füße, je nach Veranlagung, bis zu 40 ml Schweiß pro Tag, dem selbst hochwertiges Schuhwerk mit Brandsohle machtlos gegenüber steht. Druckstellen und Schweißgeruch sind das Resultat und darüber hinaus bietet dieses feuchte Milieu den Nährboden für Keime und Fußpilz. Es sei denn, wir unterstützen sie mit einem Strumpf.

B ) Der Kontrast, der sich sowohl farblich als auch ästhetisch zwischen das helle, nackte Fußgelenk, bzw. Schienbein und den dunklen, formellen Schuh zwängt, kann als ungewollter Eyecatcher das Interesse Ihres Gegenübers in der völlig falschen Körperregion fangen und Ihren seriösen Business-Auftritt ruinieren.

MEIN TIPP
Probieren Sie es doch einmal mit einem dunkleren, hauchdünnen Woll-Seiden-Gemisch für Ihre Strumpfwaren. Sie beugen Geruchsbildung und Druckstellen vor und bilden eine harmonische optische Brücke zwischen Hosenbein und Schuhwerk. Sie werden sich deutlich wohler in Ihrer Haut fühlen.

QUIZ

Drei Fragen rund um das passende Business-Outfit
Wer bewegt sich sicher auf dem geschäftlichen Parkett? Testen Sie jetzt Ihr Wissen!

Sind Sie in Sachen Stil und Etikette auf dem neuesten Stand? In unserer Rubrik „Benimm-Quiz“ können Sie Ihren Wissensstand testen. Für ehemalige Seminarteilnehmer ist es natürlich ein Kinderspiel, die korrekten Antworten anzukreuzen.

FRAUEN
1. Auf der Suche nach einem Outfit fürs Büro haben Sie sich in einen hellgelben Hosenanzug verliebt. Können Sie den im Büro tragen?
A) Nein. Im Geschäftsleben trägt man dunkle, gedeckten Farben.
B) Ja. Heutzutage spielt die Farbe keine Rolle mehr.
C) Nein. Wirklich bürotauglich ist nur ein Kostüm.

MÄNNER
2. Welche Passformkriterien gelten für den Jackettkragen?
A) Der Hemdkragen sollte den Jackettkragen komplett verdecken.
B) Das Hemd sollte max. 1 Daumenbreite aus dem Anzugkragen hervorschauen.
C) Der Hemdkragen darf außerhalb des Anzugkragens nicht zu sehen sein.

3. Was bedeutet die Wendung „Come as you are“ auf einer Einladung?
A) Man trägt, was man will. Es gibt keinen Dresscode.
B) Man kommt ganz leger in Jeans und Turnschuhen zu dem Termin.
C) Man kommt direkt aus dem Büro und trägt, ohne sich vorher umzuziehen, Businesskleidung.

OFFENE SEMINARE

Endlich ICH – mehr Mut zum eigenen Stil
Seminare in Kooperation mit Qiéro!

Zwei intensive Tage für Frauen, die Lust darauf haben, Ihren Stil zu überdenken und offen sind für Neues. Wir werden gemeinsam – mutig und klug – Wege finden, wie Sie Ihre Ausstrahlung intensivieren, Frust abbauen und Lebensfreude gewinnen.

Dauer jeweils am Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr
und am Sonntag von 09.00 bis 17.00 Uhr

Zu unseren Seminaren im Herbst 2015 laden wir Sie herzlich ein:
12.09. – 13.09.2015 Hotel Vorfelder in 69190 Walldorf
19.09. – 20.09.2015 Arcona Hotel am Havelufer in 14471 Potsdam
10.10. – 11.10.2015 Lindner Park Hotel Hagenbeck in 22527 Hamburg
17.10. – 18.10.2015 Hotel Schiller in 82140 Olching
24.10. – 25.10.2015 Hotel am Schlossberg in 72622 Nürtingen
07.11. – 08.11.2015 Literaturhotel Franzosenhohl in 58644 Iserlohn
14.11. – 15.11.2015 HABA- Firmengebäude in 96476 Bad Rodach

Mehr Infos zum Programm und der Anmeldung:
www.SolVentureCom.com/Portfolio
www.qiero.de/seminare

Reservierung unter seminar@qiero.de
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Sind noch Fragen offen oder wünschen Sie weitere Informationen?
Rufen Sie uns unter 09562 – 4200 oder 0170 – 3565906 an.

Styling für Mädchen mit Köpfchen
Seminare in Kooperation mit FIT-Z

Unzufrieden mit dem Outfit, obwohl der Kleiderschrank überquillt? Unsicher, wie eine Haarfarbe an Dir wirkt? Völlig frustriert wegen des unreinen Teints? In diesem Workshop geht es um den sicheren Umgang mit Klamotten, Haarfarbe & Make-up. Ihr werdet merken, wie einfach es sein kann toll auszusehen und selbstbewusst aufzutreten.

Unsere Seminarreihe im Herbst 2015:
07. August 2015 Fa. HABA, Bad Rodach
06. September 2015 Bewegen Spielen Lernen e. V. Kassel
18. September 2015 Arcona Hotel am Havelufer, Berlin
02. November 2015 JH München Park, München

Mehr Infos zu Programm und Anmeldung:
www.SolVentureCom.com/Portfolio
www.Fit-Z.de/Seminare

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Sind noch Fragen offen oder wünschen Sie weitere Informationen?
Rufen Sie uns unter 09562–4200 oder 0170–3565906 an
oder direkt bei Fit-Z unter 09564-929 600 19

QUIZ

Auflösung
Die richtigen Antworten zum Quiz lauten:

1. Auf der Suche nach einem Outfit fürs Büro haben Sie sich in einen hellgelben Hosenanzug verliebt. Können Sie den im Büro tragen?
A) Nein. Im Geschäftsleben trägt man dunkle, gedeckten Farben.
Exotische Bürofarben sind in der Geschäftswelt, auch bei Frauen, tabu.

2. Welche Passformkriterien gelten für den Jackettkragen?
B) Das Hemd sollte max. 1 Daumenbreite aus dem Anzugkragen hervorschauen.
Die Passform des Jacketts stimmt, wenn der Hemdkragen im Nacken ungefähr einen Zentimeter über dem Jackettkragen hervorschaut.

3. Was bedeutet die Wendung „Come as you are“ auf einer Einladung?
C) Man kommt direkt aus dem Büro und trägt, ohne sich vorher umzuziehen, Businesskleidung.
Allzu lässige Kleidung ist bei einem solchen Termin völlig fehl am Platz.

FEEDBACK

TEILNEHMERSTIMMEN

Liebe Eva,
… Viele wichtige Informationen haben wir aus Deinem Seminar mitnehmen dürfen. Jetzt gilt es nur noch es nach und nach umzusetzen, denn alles braucht seine Zeit.
Ich achte inzwischen immer öfter darauf, wie ich mich sofort wieder „zurechtrücke“ und mich aufrichte und mir in Gedanken eine Affirmation vorsage, wenn ich wieder mal in alte Muster gefallen bin.
Ich habe es heute ausprobiert – in großen Menschenmengen (bei uns ist grad ein riesiges Volksfest) gradeaus zu gehen (Blick gerade aus und niemanden direkt ansehen) – es funktioniert , ich kann ungehindert weitergehen ohne ständig ausweichen zu müssen und mich zu verdrehen.
Aber natürlich waren es weit mehr Tipps und Tricks Du uns beigebracht hast. Schon allein mit der Tonlage meiner Stimme und wie ich stehe oder sitze kann ich viel Positives – oder wenn ich es möchte auch Ablehnendes bewirken.
Also ich freue mich auf weitere spannende Seminare mit Dir liebe Eva.
Danke für alles und alles Gute
herzliche Grüße
K. K. (Teilnehmerin „Mein starker Auftritt“)

TEILNEHMER-FRAGEN

Liebe Eva,
… Du hattest im Seminar erzählt von Camouflage für die „schönen“ Besenreiser, welche nehme ich am besten ? Was muss ich beachten? Ich kenne mich da noch gar nicht aus.
Liebe Grüße S.H.
(Teilnehmerin aus Qiero-Seminar)

Liebe S.,
Camouflage ist ein stark deckendes Make-up, das Du auch nur mit Make-up-Remover wieder entfernen kannst. Zwei Hersteller, mit denen ich bereits gearbeitet habe, sind ARTDECO und Covermark. Die ARTDECO Produkte findest Du im Drogeriemarkt, Covermark bekommst Du in Apotheken, bei Hautärzten und Kosmetikstudios. Du kannst es später auch im Internet bestellen, aber Deine erste Camouflage solltest Du unbedingt auf Deinen Haut-Farbtyp „live“ abstimmen.
Wir arbeiten hier mit der Wirkung der Komplementärfarben: Rötungen deckt man am besten mit einem leichten Grüntoner und blaue Äderchen, z. B. bei Besenreisern, mit einer eher gelb- oder orange-tonigen Camouflage ab.
Liebe Grüße und viel Erfolg beim Shoppen, eVa
P.S. Ich finde es toll, dass Du Dich nicht mit diesen zwar meist harmlosen, aber doch störenden Äderchen abfindest oder nur noch lange Hosen und Röcke trägst, sondern die Initiative ergreifst. Mach weiter so.

Hier gehts zum nobleLetter-Abo.

Zurück zu nobleLetter | Nach oben | Weiter zu nobleLetter Ostern 2015