Feinstrumpfhosen

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 05.12.2015

So! trägt man das:

Leserfrage: Ich trage gerne Feinstrumpfhosen. Welche Kriterien in Sachen Farbauswahl und Schuhe muss ich dabei beachten:

Stilberaterin Eva Ruppert:

Die wichtigsten Kriterien heißen Material und Farbe. Je dichter das Material, umso kompakter, also fest wirkt das Bein. Das kann bis 40 DEN das Bein durchaus schlanker und wohlgeformter aussehen lassen. Ab 60 DEN kippt meist der positive Schlank-Effekt und das Bein wirkt dann oft leblos. Insbesondere dann, wenn das Material einen Baumwollanteil beinhaltet, der die Oberfläche stumpf erscheinen lässt.
Mein Tipp: Für einen „Ladylike“-Auftritt wählen Sie feine, leichte Strumpfwaren und Pumps. Mit einem lässig-natürlichen „Jeans-Rock und Stiefel-Look“ liegen Sie dagegen eher mit Strumpfhosen über 40 DEN richtig. Je dunkler die Strumpfwaren außerdem sind, umso konturierter, das heißt deutlich begrenzt und somit schlanker, wirkt das Bein. Wenn Sie also nach Strumpfwaren suchen, die Ihre Beine besonders „wohlgeformt“ aussehen lassen sollen, dann wählen Sie feines Material in der dunkelst-möglichen Farbe, abgestimmt auf die Oberbekleidung. Ein Tabu ist hingegen helle Oberbekleidung mit dunklen Strümpfen. Diese Kombination verbietet sich bei einem klassisch-elegantem Stil.