Wohin mit der Serviette?

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 10.09.2016

So! trägt man das:

Gehört die Serviette beim Essen im Restaurant eigentlich noch auf den Schoß?

Stilbetraterin Eva Ruppert:
Die Serviette wird halb gefaltet (rechteckig) mit der Öffnung zum Körper auf den Schoß gelegt. Dies gilt nicht für Papierservietten, sie rutschen zu leicht von den Beinen. Meist kommt der Impuls die Serviette „aufzubrechen“ von der Gastgeberin. Oder beim Essen z. B. im Kollegenkreis, nachdem Sie Ihre Speisenwahl getroffen und bestellt haben. Tupfen Sie Ihre Lippen jedes Mal vor dem Trinken auf der Innenseite der Serviette ab. Möchten Sie den Tisch verlassen, ganz gleich ob während oder nach Beendigung des Essens, wird die Serviette – in Deutschland – lose gefaltet links neben dem Teller abgelegt, mit der Öffnung zu Ihrem Teller hin.
Niemals die Serviette als Ersatz für ein Taschentuch nutzen, wie einen Latz in das Hemd einhängen oder beim Verlassen des Tisches auf die Sitzfläche des Stuhls legen. Auch das Zusammenknüllen auf dem Teller gehört sich nicht. Außerdem gilt: Heben Sie eine heruntergefallene Serviette aus hygienischen Gründen nicht selbst vom Boden auf!

Haben Sie auch eine Frage in Sachen Mode und guter Stil?
Schreiben Sie eine E-Mail an so@verlagsgruppe-hcs.de