Trinkgeld im Restaurant

Frage: Wenn eine Rechnung in einer geschlossenen Schatulle kommt und man möchte mit Kreditkarte zahlen, dann legt man diese dazu. Wenn man Trinkgeld in Hartgeldform geben möchte, legt man es doch einfach bei – oder?

Was ist, wenn man das Trinkgeld auch mit der Karte zahlen möchte? Ist das überhaupt eine höfliche Art und Weise?

Wie gebe ich dem Personal den Betrag auf ohne den Rechnungsbetrag vor meinen Gästen zu nennen? Auf die Rechnung schreiben?

Antwort: Ja, Sie können den Trinkgeldbetrag in Hartgeld beilegen, sollten dies jedoch mit anerkennenden Worten begleiten. Wenn Sie mit der Leistung nur mäßig zufrieden waren, so geben Sie besser kein Trinkgeld, als wenig. Teilen Sie den Grund dafür – allerdings nicht in Anwesenheit Ihrer Gäste – dem Service mit.

Wenn Sie eine Rechnung bezahlen wollen, sollten Sie das Trinkgeld stets in bar dazulegen. So kommt es dem Personal direkt zugute. Ausnahme: Sie brauchen den quittierten Betrag für Ihre Geschäftsabrechnung.

In Deutschland wird immer versucht, den Rechnungsbetrag zu verheimlichen. Das ist zwar diskret und höflich gemeint, aber letztendlich ist der Preis in den meisten Fällen sowieso aus der Speisekarte ersichtlich. Die stilvolle Art zu zahlen, ohne die Gäste damit zu behelligen wäre, kurz an den Tresen zu gehen und die Bezahlung dort abzuwickeln.

Zurück zu FAQ | Nach oben