Leggins mit über 60?

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 12.03.2016

So! trägt man das:

Ich bin 62 Jahre alt und frage mich, ob ich in diesem Alter noch eine enge schwarze Leggings und darüber ein legeres Longshirt oder Kurzkleid (bis kurz über das Knie) tragen kann. Oder wäre für mich eine gerade geschnittene Jeans besser?

Stilberaterin Eva Ruppert:
Das Tragen von modischer Kleidung ist nicht zwingend eine Frage des nummerischen Alters, sondern vielmehr vom persönlichen Stil, der körperlichen Gegebenheiten und dem jeweiligen Anlass.
Zum Stil: Leggings gehören zum natürlich-sportlichen Stiltyp und können somit durchaus mit legeren Oberteilen und bequemen Schuhen kombiniert werden. Wenn Sie sich in dieser Kategorie sehen, bestehen keine Bedenken. Wichtig ist allerdings, dass wirklich alle Kombiteile und Accessoires ebenfalls zu diesem Stil gehören. Das heißt, niemals Pumps zu Leggings!
Zur Figur: Die meist eng anliegenden 7/8 Modelle lassen jedes Gramm zu viel an Gewicht und jeden Zentimeter zu wenig an Beinlänge deutlich werden. Deshalb Vorsicht bei kurzen, kräftigen Beinen. Jede Hose, die mindestens bis zum Knöchel reicht, wird Ihren Körperbau ausgeglichener wirken lassen.
Zum Anlass: Aus meiner Sicht passen Leggings-Kombinationen allein in den sportlich geprägten Freizeitbereich. Die Assoziation mit dem Ursprung, nämlich der Radl- und Strumpfhose, ist bei Leggings doch recht offensichtlich.
Mein Tipp: Je nobler der Anlass und je älter die Trägerin sportlicher Outfits, umso wichtiger ist die hohe Qualität in Material und Verarbeitung.

Haben Sie auch eine Frage in Sachen Mode und guter Stil?
Schreiben Sie eine E-Mail an so@verlagsgruppe-hcs.de