Frauenschuhe Größe 44

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 16.04.2016

So! trägt man das:

Ich habe Schuhgröße 44. Als Frau ist es schwer, mit solch einer Größe überhaupt Schuhe zu finden. Und wenn, dann wirken diese meist sehr klobig. Haben Sie einen Tipp, wie der Rest des Outfits aussehen sollte, damit der Blick eben nicht immer nur auf meine riesigen Schuhe fällt?

Stilberaterin Eva Ruppert:
Prinzip eins: Nehmen Sie den Schuh optisch zurück, das heißt einfarbig in gedeckter Farbe, idealerweise in der Farbe der Strumpfwaren und der Hose oder des Rockes. So wird der Schuh nicht als eigene lange Fläche wahrgenommen, sondern als Teilfläche des „Unterkörpers“.
Prinzip zwei: Fangen Sie das Interesse des Betrachters durch Eyecatcher in einer anderen Körperregion. Das geht mit Accessoires wie Tuch, Schmuck oder einer farbigen Tasche.
Prinzip drei: Eine Strecke wirkt kürzer durch Querlinien. Elegante Pumps können zum Beispiel durch Quernähte optisch verkürzt werden.
Prinzip vier: Je breiter der Schuh, umso kürzer wirkt der Fuß. Damit der Schuh hier nicht klobig wirkt, sollten Sie Ihre Oberbekleidung auf dieses optische Gewicht abstimmen – am besten mit strukturierter Kleidung und einem sportlicheren Stil.
Mein Tipp: Versuche Sie beim Blick in den Spiegel stets die Gesamterscheinung zu sehen. Denn erfahrungsgemäß finden große Füße bei unseren Mitmenschen viel weniger Beachtung als wir meinen. Das liegt einerseits daran, dass wir unsere Füße häufig – unrealistisch – aus der Vogelperspektive anschauen und andererseits unser Fokus auf unseren vermeintlichen Problemzonen liegt.

Haben Sie auch eine Frage in Sachen Mode und guter Stil?
Schreiben Sie eine E-Mail an so@verlagsgruppe-hcs.de