Fehler bei Restaurantrechnung

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 28.05.2016

So! trägt man das:

Wir waren vor Kurzem in einer Pizzeria und alles war perfekt. Als wir bereits am Gehen waren, kam die Bedienung nochmals auf uns zu und sagte, sie habe vergessen, zwei weitere Getränke abzurechnen. Natürlich haben wir den fehlenden Betrag noch beglichen, aber danach gefragt, ob das von Seiten der Restaurantbetreiber höflich war. Wie wäre es richtig gewesen?

Stilberaterin Eva Ruppert:
Mir fallen dazu weniger höfliche als rechtliche, moralische oder strategische Kriterien ein. Rein rechtlich könnte das zu wenig Zahlen als Zechprellerei gelten – das müsste allerdings ein Fachmann klären. Moralisch und aus Überzeugung sage ich außerdem: Wir sind alle nur Menschen und die machen Fehler. Wer mit halbwegs offenen Augen durchs Leben geht, erkennt, wie stressig ein Kellnerjob ist. Oft auch schlecht bezahlt. Und vielleicht wäre die falsche Abrechnung sogar zu Lasten der Bedienung gegangen. Daher meine ich, Sie haben sich mit dem nachträglichen Zahlen völlig korrekt verhalten. Ob dies von Seiten des Restaurants auch serviceorientiert war, sei dahingestellt. Als Wirtin hätte ich den Gästen mit einem charmanten Lächeln den Rechnungsfehler eingestanden, sie aber auf die beiden Getränke eingeladen.

Haben Sie auch eine Frage in Sachen Mode und guter Stil?
Schreiben Sie eine E-Mail an so@verlagsgruppe-hcs.de