Begrüßung

Artikel: SO! Die Neue Presse zum Sonntag, 23.07.2016

So! trägt man das:

Früher war es üblich, dass ich als Frau bei Tisch sitzen bleiben konnte, wenn ich jemanden begrüßen wollte. Gilt das heute auch noch?

Stilberaterin Eva Ruppert:
Wir unterscheiden in Deutschland zwei Verhaltensstandards: Etikette und Business-Etikette beziehungsweise Protokoll. Während die Etikette das Benehmen bei privat-gesellschaftlichen Anlässen erklärt, regelt die Business-Etikette sämtliche formell-geschäftlichen Situationen.
Befinden wir uns in einem Etikette-Anlass, unterscheiden wir zwischen Damen und Herren, Älteren und Jüngeren, wobei die Dame und die Älteren „hofiert“ werden, will heißen, man sieht sie als ranghöher an. Aus dieser Position heraus dürfen Damen und Ältere selbst entscheiden, ob sie aufstehen wollen oder nicht. Der Status des „Älteren“ ergibt sich aus mindestens einer Generation Altersunterschied.
Mein Tipp: Ich würde schon allein aus den Grund aufstehen, weil ich meinem Gegenüber auf Augenhöhe begegnen möchte.

Haben Sie auch eine Frage in Sachen Mode und guter Stil?
Schreiben Sie eine E-Mail an so@verlagsgruppe-hcs.de